Architektur        Büro        Team        Publikationen        News         Kontakt
Aktuell     Neubauten     Sanierungen     Wettbewerbe


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Bern

MFH Aegertenstrasse 1
Das in der Nähe des Historischen und Naturhistorischen Museums liegende, aus Backsteinziegel und Sandstein im historistischen Stil erbaute, Gebäude wurde in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen und städtischen Denkmalpflege renoviert. Somit wurde das originalgetreue Erscheinungsbild erhalten. Die einzelnen Stockwerke bieten geräumige, moderne Wohnungen während der Garten im Erdgeschoss bzw. die original-belassenen Balkon ein Verweilen im Freiraum gestatten.

Bern

MFH Aegertenstrasse 1
Das in der Nähe des Historischen und Naturhistorischen Museums liegende, aus Backsteinziegel und Sandstein im historistischen Stil erbaute, Gebäude wurde in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen und städtischen Denkmalpflege renoviert. Somit wurde das originalgetreue Erscheinungsbild erhalten. Die einzelnen Stockwerke bieten geräumige, moderne Wohnungen während der Garten im Erdgeschoss bzw. die original-belassenen Balkon ein Verweilen im Freiraum gestatten.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Bern

Tramdepot Bernmobil
Das im Jahre 1913 erbaute Tramdepot am Eigerplatz des öffentlichen Verkehrsbetriebes BERNMOBIL ist in die Jahre gekommen und benötigt eine umfassende Sanierung. Die Fahrzeughalle sowie all anderen Räumlichkeiten wurden unter laufendem Betrieb saniert. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Sanierungs - und Instandssetzungen wird das Tramdepot für den zukünftigen Betrieb gerüstet und in die Kultur, Strategie und in das unternehmerisch nachhaltige Handeln von BERNMOBIL eingegliedert.

Bern

Tramdepot Bernmobil
Das im Jahre 1913 erbaute Tramdepot am Eigerplatz des öffentlichen Verkehrsbetriebes BERNMOBIL ist in die Jahre gekommen und benötigt eine umfassende Sanierung. Die Fahrzeughalle sowie all anderen Räumlichkeiten wurden unter laufendem Betrieb saniert. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Sanierungs - und Instandssetzungen wird das Tramdepot für den zukünftigen Betrieb gerüstet und in die Kultur, Strategie und in das unternehmerisch nachhaltige Handeln von BERNMOBIL eingegliedert.


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Ittigen

Innenausbau Sabag Standort Bern
Für SABAG, ein Schweizer Familienunternehmen, durften wir einen Innenausbau für den Standort Bern entickeln. Das Gebäude, angrenzend an die Autobahn A1 Richtung Zürich, beehrbergt grosszügige Austellungsflächen für die von SABAG angebotenen Nasszellen - und Bodenbelagsprodukte und Büroräumlichkeiten.

Ittigen

Innenausbau Sabag Standort Bern
Für SABAG, ein Schweizer Familienunternehmen, durften wir einen Innenausbau für den Standort Bern entickeln. Das Gebäude, angrenzend an die Autobahn A1 Richtung Zürich, beehrbergt grosszügige Austellungsflächen für die von SABAG angebotenen Nasszellen - und Bodenbelagsprodukte und Büroräumlichkeiten.


1 / 5
2 / 5
3 / 5
4 / 5
5 / 5

   ❯



Bern

EFH Falkenweg 8a
Einst eine Garage für Motorfahrzeuge, erwacht die das Gebäude im Länggassquartier neu als Einfamilienhaus auf zwei Geschossen zu neuem Leben. Das in weiss / rosa gehaltene Erdgeschoss bietet ein grosszügiger Wohnraum im Stil einer Loftwohnung, während der darüber liegenden, aus Stahlblech gebaute, Kubus als Schlafraum konzipiert ist. Eine, durch eine Stahl – und Glaskonstruktion realisierte Pyramide erlaubt den Blick auf den Sternenhimmel.

Bern

EFH Falkenweg 8a
Einst eine Garage für Motorfahrzeuge, erwacht die das Gebäude im Länggassquartier neu als Einfamilienhaus auf zwei Geschossen zu neuem Leben. Das in weiss / rosa gehaltene Erdgeschoss bietet ein grosszügiger Wohnraum im Stil einer Loftwohnung, während der darüber liegenden, aus Stahlblech gebaute, Kubus als Schlafraum konzipiert ist. Eine, durch eine Stahl – und Glaskonstruktion realisierte Pyramide erlaubt den Blick auf den Sternenhimmel.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Wabern

EFH Viktoriastrasse
Am EFH mit grossem Satteldach und Turmspitze in Wabern wurden diverse Sanierungs – und Instantsetzungsarbeiten im inneren und äusseren Bereich getroffen.

Wabern

EFH Viktoriastrasse
Am EFH mit grossem Satteldach und Turmspitze in Wabern wurden diverse Sanierungs – und Instantsetzungsarbeiten im inneren und äusseren Bereich getroffen.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Bern

Wohn- und Geschäftshaus Zieglerstrasse 62/64
Minergie
Die Gebäudezeile an der Zieglerstrasse 62 + 64 stammt aus dem Jahr 1974. Die beiden Gebäudenteile wurden in den letzten Jahren in 2 Etappen renoviert. Die gesamte Sanierung wurde unter laufendem Betrieb ausgeführt. Begonnen wurde mit dem Kopfbau, der Nummer 64. Das Gebäude beinhaltet vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss eine Computerschule mit verschiedenen Aufenthaltsbereichen. Im dritten bis fünften Obergeschoss befinden sich 13 Wohnungen. Während der Sanierung musste ein besonderes Augenmerk auf den Tagesablauf der Schule gelegt werden.

Bern

Wohn- und Geschäftshaus Zieglerstrasse 62/64
Minergie
Die Gebäudezeile an der Zieglerstrasse 62 + 64 stammt aus dem Jahr 1974. Die beiden Gebäudenteile wurden in den letzten Jahren in 2 Etappen renoviert. Die gesamte Sanierung wurde unter laufendem Betrieb ausgeführt. Begonnen wurde mit dem Kopfbau, der Nummer 64. Das Gebäude beinhaltet vom Erdgeschoss bis ins zweite Obergeschoss eine Computerschule mit verschiedenen Aufenthaltsbereichen. Im dritten bis fünften Obergeschoss befinden sich 13 Wohnungen. Während der Sanierung musste ein besonderes Augenmerk auf den Tagesablauf der Schule gelegt werden.


1 / 10
2 / 10
3 / 10
4 / 10
5 / 10
6 / 10
7 / 10
8 / 10
9 / 10
10 / 10

   ❯



Schönenwerd

Bally Lab Design & Engineering Center
Für das Schweizer Modeunternehmen Bally wurde in Schönenwerd ein neues Zentrum erbaut. Dieses Design Lab ist der neue Entwurfsort für Bally, welche eine Tochtergesellschaft des Konzerns Oerlikon - Bührle darstellt. Das umgebaute, noch bis im Jahre 1992 als Werkstätte für Werkzeuge für die Schuhproduktion dienende, Fabrikgebäude bekommt somit eine neu Funktion und einen fest Platz im Bally Konzern. Das Gebäude wurde ursprünglich im Jahre 1949 gebaut und ist eine dreischiffige, zweistöckige Halle an deren Ende ein dreistöckiger Bürokomplex angeliedert ist. In diesem Teil wird zukünftig die Kommunikation, Markteting und Materialbeschaffungs Abteilungen untergebracht, während in der grosse Halle - sie spannt eine Fläche von 2200 m^2 - Platz für Umkleideräume, Ateliers und eine Showebene befindet. Der ausgebaute Estrich fungiert als Austellungsraum fungieren.

Schönenwerd

Bally Lab Design & Engineering Center
Für das Schweizer Modeunternehmen Bally wurde in Schönenwerd ein neues Zentrum erbaut. Dieses Design Lab ist der neue Entwurfsort für Bally, welche eine Tochtergesellschaft des Konzerns Oerlikon - Bührle darstellt. Das umgebaute, noch bis im Jahre 1992 als Werkstätte für Werkzeuge für die Schuhproduktion dienende, Fabrikgebäude bekommt somit eine neu Funktion und einen fest Platz im Bally Konzern. Das Gebäude wurde ursprünglich im Jahre 1949 gebaut und ist eine dreischiffige, zweistöckige Halle an deren Ende ein dreistöckiger Bürokomplex angeliedert ist. In diesem Teil wird zukünftig die Kommunikation, Markteting und Materialbeschaffungs Abteilungen untergebracht, während in der grosse Halle - sie spannt eine Fläche von 2200 m^2 - Platz für Umkleideräume, Ateliers und eine Showebene befindet. Der ausgebaute Estrich fungiert als Austellungsraum fungieren.


1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

   ❯



Bern

EFH Malerweg 1
Im Berner Länggassquartier am Malerweg, wurden das, mit Blick auf das Universitätsgebäude „Exakte Wissenschaften (ExWi)“, die Stadt Bern und die Berner Alpen, Wohnhaus wieder instandgesetzt. Die Räume weisen Parketboden und in Weiss gehaltene Wände auf. Offene, anthrazitfarbige Küchen und helle Nasszellen ermöglichen ein modernes, unbeschwerliches Wohnen.

Bern

EFH Malerweg 1
Im Berner Länggassquartier am Malerweg, wurden das, mit Blick auf das Universitätsgebäude „Exakte Wissenschaften (ExWi)“, die Stadt Bern und die Berner Alpen, Wohnhaus wieder instandgesetzt. Die Räume weisen Parketboden und in Weiss gehaltene Wände auf. Offene, anthrazitfarbige Küchen und helle Nasszellen ermöglichen ein modernes, unbeschwerliches Wohnen.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Bern

EFH Effingerstrasse 85
Das an der Effingerstasse stehende Gebäude, bestehend aus zahlreichen Mietwohnungen, wurde in seiner Fassade sowie im Innenleben saniert und auf den heutigen Wohn – bzw. Technikstandard modernisiert.

Bern

EFH Effingerstrasse 85

EFH Effingerstrasse 85
Das an der Effingerstasse stehende Gebäude, bestehend aus zahlreichen Mietwohnungen, wurde in seiner Fassade sowie im Innenleben saniert und auf den heutigen Wohn – bzw. Technikstandard modernisiert.


1 / 1




Bern

MFH Falkenweg 3
Das 4 geschossige Mehrfamilienhaus mit grau – weisser Fassade und asymmetrischem Satteldach ermöglicht stadtnahes und dennoch an ruhiger Lage Wohnen. Die auf Stahlkonstruktionen und mit Staketengeländer ausgestatteten Balkone erweitern den Wohnraum.

Bern

MFH Falkenweg 3
Das 4 geschossige Mehrfamilienhaus mit grau – weisser Fassade und asymmetrischem Satteldach ermöglicht stadtnahes und dennoch an ruhiger Lage Wohnen. Die auf Stahlkonstruktionen und mit Staketengeländer ausgestatteten Balkone erweitern den Wohnraum.


1 / 1




Bern

MFH Dählhölzliweg 16
Das am Dählhölziweg stehende MFH mit grau, blauer und gelber Fassade aus Sandstein und Backsteinziegel wurde mit enger Zusammenarbeit mit der kantonalen und städtischen Denkmalpflege saniert.

Bern

MFH Dählhölzliweg 16
Das am Dählhölziweg stehende MFH mit grau, blauer und gelber Fassade aus Sandstein und Backsteinziegel wurde mit enger Zusammenarbeit mit der kantonalen und städtischen Denkmalpflege saniert.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Bern

Wohn- und Geschäftshaus Laupenstrasse 4
Das als Wohn – und Geschäftshaus fungierende Gebäude aus Sandstein und Backsteinziegel im Historizismus Stil wurde während den Jahren …. renoviert und instandgesetzt.

Bern

Wohn- und Geschäftshaus Laupenstrasse 4
Das als Wohn – und Geschäftshaus fungierende Gebäude aus Sandstein und Backsteinziegel im Historizismus Stil wurde während den Jahren …. renoviert und instandgesetzt.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Bern

MFH Schillingstrasse 28
Ausführungsplanung 2009-2010

Sanierung eines in Bern stehenden MFH….

Bern

MFH Schillingstrasse 28
Ausführungsplanung 2009-2010

Sanierung eines in Bern stehenden MFH….


1 / 2
2 / 2

   ❯



Bern

Boutique Grün Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.

Bern

Boutique Grün Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Bern

Boutique Rot Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.

Bern

Boutique Rot Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Bern

Boutique Weiss Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.

Bern

Boutique Weiss Jutta van D. in der Berner Altstadt
Das architektonische Konzpt sieht insgesammt 3 Boutiquen für die Modemarke Jutta van D. in der Berner Altstadt vor. Die verschiedenen Lichtkonzepte der Einkauflokalitäten deuten auf die Individualität der Standorte. Die grossen Glassfronten mit grazielen Metallrahmen, gerichtet auf die Gassen der Altstadt, verkörpern einen offen, einladenen und modernen Charakter. Die räumlichen Dimensionen und die schlichte Materialwahl stellt eine konkurenzlose Bühne für die vollständige Entfaltung der Modekreationen dar.


1 / 1




Bern

EFH Falkenweg 3a
Nicht weit vom Hauptgebäude der Universität und dem Bahnhof Bern, an zentraler Lage steht ein, saniertes und ein MFH angeschlossenes, Gebäude mit Satteldach aus Backsteinziegeln und modernem, kubischen, aus Glas und Stahl und Flachdach ausgestattetem Anbau. Es ist der Sitz der Spreng + Partner Architekten AG und somit entsteht alles architektonische und kreative Entwerfen und genaues Planen und Leiten von hieraus.

Bern

EFH Falkenweg 3a
Nicht weit vom Hauptgebäude der Universität und dem Bahnhof Bern, an zentraler Lage steht ein, saniertes und ein MFH angeschlossenes, Gebäude mit Satteldach aus Backsteinziegeln und modernem, kubischen, aus Glas und Stahl und Flachdach ausgestattetem Anbau. Es ist der Sitz der Spreng + Partner Architekten AG und somit entsteht alles architektonische und kreative Entwerfen und genaues Planen und Leiten von hieraus.


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Oberwil-Lieli

EFH Erweiterung
Für das EFH wurde eine Wohnraumerweiterung aus Glass und Stahl sowie eine Renovation der Küche entworfen und umgesetzt. Der Anbau hebt sich dezent vom bestehenden Gebäude ab und tritt so ohne Konkurenz auf.

Oberwil-Lieli

EFH Erweiterung
Für das EFH wurde eine Wohnraumerweiterung aus Glass und Stahl sowie eine Renovation der Küche entworfen und umgesetzt. Der Anbau hebt sich dezent vom bestehenden Gebäude ab und tritt so ohne Konkurenz auf.

SPRENG + PARTNER ARCHITEKTEN AG | Falkenweg 3a | CH-3012 Bern
031 300 21 21 | info@spreng-architekten.ch | wwww.spreng-architekten.ch

Mitgliedschaften: SIA, FSAI, SWB, REG A

Copyright 2019 Spreng + Partner Architekten AG. Alle Rechte vorbehalten