Architektur        Büro        Team        Publikationen        News         Kontakt
Aktuell     Neubauten     Sanierungen     Wettbewerbe


1 / 2
2 / 2

   ❯



Grossaffoltern

Wohnüberbauung Nassacher – Brunnacher
Moderne MFH in einer von Feldern, Hügeln und in der Weite von Bergen umgebende Landschaft laden zu einem zeitgemässen, entspannten Wohnen mit viel Freiraum ein. Die Holzverkleidungen der einzelnen Häuser beten die gesamte Überbauung in die landschaftliche Gegend ein.

Grossaffoltern

Wohnüberbauung Nassacher – Brunnacher

Moderne MFH in einer von Feldern, Hügeln und in der Weite von Bergen umgebende Landschaft laden zu einem zeitgemässen, entspannten Wohnen mit viel Freiraum ein. Die Holzverkleidungen der einzelnen Häuser beten die gesamte Überbauung in die landschaftliche Gegend ein.



1 / 10
2 / 10
3 / 10
4 / 10
5 / 10
6 / 10
7 / 10
8 / 10
9 / 10
10 / 10

   ❯



Bern

Institutsgebäude vonRoll – Areal
1. Rang
Minergie P ECO
Das grosse Gebäude – es ist rund 100 Meter lang, 80 Meter breit und hat drei Untergeschosse, ein Erdgeschoss und drei identische Obergeschosse – präsentiert sich von aussen beinahe zierlich und leicht. Es fügt sich harmonisch in das typische Nebeneinander von Bauten unterschiedlichster Epochen ein und übernimmt die Massstäblichkeit des Industrieareals. Für die markante Klinkerfassade wurden 140 000 Steine in einem Brand produziert. Die vier Meter tiefe Auskragung der Obergeschosse bildet im Erdgeschoss auf drei Seiten einen überdeckten Aussenraum.

Bern

Institutsgebäude vonRoll – Areal
1. Rang
Minergie P ECO
Das grosse Gebäude – es ist rund 100 Meter lang, 80 Meter breit und hat drei Untergeschosse, ein Erdgeschoss und drei identische Obergeschosse – präsentiert sich von aussen beinahe zierlich und leicht. Es fügt sich harmonisch in das typische Nebeneinander von Bauten unterschiedlichster Epochen ein und übernimmt die Massstäblichkeit des Industrieareals. Für die markante Klinkerfassade wurden 140 000 Steine in einem Brand produziert. Die vier Meter tiefe Auskragung der Obergeschosse bildet im Erdgeschoss auf drei Seiten einen überdeckten Aussenraum.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Lyss
Wohnüberbauung Rossiweg
Für die Wohnüberbauung werden die in der Umgebung vorhandenen städtebaulichen Strukturen aufgenommen und in einem Raster neu organisiert. Ähnlich wie in alten Dorfstrukturen lebt die kompakte Siedlung durch ihre Gassen, Höfe und Patios. Die alternierende Setzung der Attikas und die folglich sich abwechselnde Geschosszahl, begünstigen ein spannendes Bebauungsvolumen. Alle Wohneinheiten sind mindestens nach Ost/West ausgerichtet und erhalten somit eine optimale Belichtung. Die Siedlung zeichnet sich durch eine einfache Farb -und Materialgebung aus. Die monolithische Hülle aus hellem Klinkerstein fliesst von Aussen durch die Erschliessungskorridore und ebenfalls in die Innenhöfe. Die Holzrahmenfenster bilden einen warmen Kontrast zur Aussenhülle. Die überdeckten Loggien sind als Schachteln ebenfalls in Holz materialisiert. Diese sind aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder ersichtlich und bilden so das wiederkehrende warme Element in der gesamten Siedlung.
Lyss
Wohnüberbauung Rossiweg
Für die Wohnüberbauung werden die in der Umgebung vorhandenen städtebaulichen Strukturen aufgenommen und in einem Raster neu organisiert. Ähnlich wie in alten Dorfstrukturen lebt die kompakte Siedlung durch ihre Gassen, Höfe und Patios. Die alternierende Setzung der Attikas und die folglich sich abwechselnde Geschosszahl, begünstigen ein spannendes Bebauungsvolumen. Alle Wohneinheiten sind mindestens nach Ost/West ausgerichtet und erhalten somit eine optimale Belichtung. Die Siedlung zeichnet sich durch eine einfache Farb -und Materialgebung aus. Die monolithische Hülle aus hellem Klinkerstein fliesst von Aussen durch die Erschliessungskorridore und ebenfalls in die Innenhöfe. Die Holzrahmenfenster bilden einen warmen Kontrast zur Aussenhülle. Die überdeckten Loggien sind als Schachteln ebenfalls in Holz materialisiert. Diese sind aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder ersichtlich und bilden so das wiederkehrende warme Element in der gesamten Siedlung.


1 / 1

   ❯



Lyss

MFH Unterer Zelgweg 1
Der Neubau für das MFH am Unteren Zelgweg in Lyss weist eine durchzogene Roh-Beton Fassade auf. Grosszügige, mit leichten Holzrahmen umfasste Fentsterflächen bringen viel Licht in die einzelnen Wohnungen. Für das Haus wurde ein Satteldach gewählt um es in das bestehende Ortsbild einzufügen.
Lyss
MFH Unterer Zelgweg 1
Der Neubau für das MFH am Unteren Zelgweg in Lyss weist eine durchzogene Roh-Beton Fassade auf. Grosszügige, mit leichten Holzrahmen umfasste Fentsterflächen bringen viel Licht in die einzelnen Wohnungen. Für das Haus wurde ein Satteldach gewählt um es in das bestehende Ortsbild einzufügen.


1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

   ❯



Bremgarten

Mehrfamilienhäuser Aeschenbrunnmattstrasse 42 / 44
Moderne, mit Flachdach ausgestattete, MFH auf drei Geschosse im der Gemeinde Bremgarten. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Aare und der Bremgarten Wald als Naherholungsgebiet. Auf Strassenseite ist die Busstation zu Fuss zu erreichen. Somit ist ein ruhiges, entspanntes Wohnen in idyllischer Umgebung möglich, ohne das man auf den Komfort von einer Erschliessung zum urbanen Zentrum verzichten muss.

Bremgarten

Mehrfamilienhäuser Aeschenbrunnmattstrasse 42 / 44
Moderne, mit Flachdach ausgestattete, MFH auf drei Geschosse im der Gemeinde Bremgarten. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Aare und der Bremgarten Wald als Naherholungsgebiet. Auf Strassenseite ist die Busstation zu Fuss zu erreichen. Somit ist ein ruhiges, entspanntes Wohnen in idyllischer Umgebung möglich, ohne das man auf den Komfort von einer Erschliessung zum urbanen Zentrum verzichten muss.


1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

   ❯



Bern

Loftwohnungen in der ¨Matte¨
Das Gebäude ist zurzeit der einzige Neubau an einmaliger Lage im Berner Altstadt Quartier Matte. Das 3-geschossige Gebäude mit Attika, vis à vis des Bärenparks, bildet den Auftakt der aareseitigen Häuserzeile an der Wasserwerkgasse. Die Grundrisse sind so konzipiert, dass eine gemischte Nutzung von Arbeiten und Wohnen möglich ist: Erschliessung und Nebenräume befinden sich an der Brandmauer zur angrenzenden Liegenschaft, davor sind offene, grosszügige Lofts zur Aare hin orientiert.

Bern

Loftwohnungen in der ¨Matte¨
Das Gebäude ist zurzeit der einzige Neubau an einmaliger Lage im Berner Altstadt Quartier Matte. Das 3-geschossige Gebäude mit Attika, vis à vis des Bärenparks, bildet den Auftakt der aareseitigen Häuserzeile an der Wasserwerkgasse. Die Grundrisse sind so konzipiert, dass eine gemischte Nutzung von Arbeiten und Wohnen möglich ist: Erschliessung und Nebenräume befinden sich an der Brandmauer zur angrenzenden Liegenschaft, davor sind offene, grosszügige Lofts zur Aare hin orientiert.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Luterbach

CAMPUS Head Office Schaffner
Für die Firma Schaffner Gruppe, ein international führender Anbieter von Elektrobauteilen, wurde ein Neubau für den Hauptsitz in Luterbach entworfen. Das zweigeschossige Gebäude aus Stahl und Glas bietet Büro – und Verwaltungsräumlichkeiten und wiederspiegelt mit seiner Modernität und klaren Linien die innovative Kultur der Firma wieder. Ganz im Sinne der des Firmenslogans „shaping electrical power“.

Luterbach

CAMPUS Head Office Schaffner
Für die Firma Schaffner Gruppe, ein international führender Anbieter von Elektrobauteilen, wurde ein Neubau für den Hauptsitz in Luterbach entworfen. Das zweigeschossige Gebäude aus Stahl und Glas bietet Büro – und Verwaltungsräumlichkeiten und wiederspiegelt mit seiner Modernität und klaren Linien die innovative Kultur der Firma wieder. Ganz im Sinne der des Firmenslogans „shaping electrical power“.


1 / 3
2 / 3
3 / 3

   ❯



Pieterlen

Seniorenwohnungen am Dorfplatz
1. Rang
Auf Einladung
Ein fünfgeschossiger (inklusive Attika) Kubus am Dorfplatz beherbergt moderne Seniorenwohnungen. Die Struktur des Gebäudes biete Sicherheit und Schutz, die vielen, in nicht regelmässigen Abständen gehaltenen Fenster bringen viel Licht in die Räumlichkeiten und ermögliche so ein wohltuendes Wohnerlebnis. Somit steht dem entspannten Geniessen des Lebenabends nichts mehr im Wege.

Pieterlen

Seniorenwohnungen am Dorfplatz
1. Rang
Auf Einladung
Ein fünfgeschossiger (inklusive Attika) Kubus am Dorfplatz beherbergt moderne Seniorenwohnungen. Die Struktur des Gebäudes biete Sicherheit und Schutz, die vielen, in nicht regelmässigen Abständen gehaltenen Fenster bringen viel Licht in die Räumlichkeiten und ermögliche so ein wohltuendes Wohnerlebnis. Somit steht dem entspannten Geniessen des Lebenabends nichts mehr im Wege.


1 / 13
2 / 13
3 / 13
4 / 13
5 / 13
6 / 13
7 / 13
8 / 13
9 / 13
10 / 13
11 / 13
12 / 13
13 / 13

   ❯



Zuchwil

Wohnüberbauung Amselweg
In der Gemeinde Zuchwil werden auf einer Bauparzele von 5000 Quadratmtern für Espace Real Estate vier neue Mehrfamilienhäuser zu den bestehenden und in der ersten Ettape gebauten, Gebäude realisiert. Die neuen, fünf - bis sechsstöckigen (inklusive Attikageschoss) Gebäude bilden einen Wohnungsmix im mittleren Preissegment mit 2.5 bis 4.5 Zimmer. Eine attraktive grüne Umgebung, gemeinschaftliche Anlagen (grosser Spielplatz und Gemeinschaftsraum) sowie grosszügige, private Aussenräum sind in das Gesamtkonzept fest eingebunden. Desweiteren weist die Überbauung einen hohen Anteil von Verglasung - damit werden die Wohungen hell und freundlich - und Photovoltaikanalgen auf den Flachdächern auf.

Zuchwil

Wohnüberbauung Amselweg
In der Gemeinde Zuchwil werden auf einer Bauparzele von 5000 Quadratmtern für Espace Real Estate vier neue Mehrfamilienhäuser zu den bestehenden und in der ersten Ettape gebauten, Gebäude realisiert. Die neuen, fünf - bis sechsstöckigen (inklusive Attikageschoss) Gebäude bilden einen Wohnungsmix im mittleren Preissegment mit 2.5 bis 4.5 Zimmer. Eine attraktive grüne Umgebung, gemeinschaftliche Anlagen (grosser Spielplatz und Gemeinschaftsraum) sowie grosszügige, private Aussenräum sind in das Gesamtkonzept fest eingebunden. Desweiteren weist die Überbauung einen hohen Anteil von Verglasung - damit werden die Wohungen hell und freundlich - und Photovoltaikanalgen auf den Flachdächern auf.


1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

   ❯



Kehrsatz

Wohnüberbauung Bleikenmatt
Die Fassaden der Gebäude weisen ein dezentes Grau auf. Diverse Balkone und Terrassen in verschieden Richtungen zeigend, bieten Wohnungserweiterungen. Durch die Überbauung ziehen sich mehrere Grünflächen. Grosse Fensterfassaden bringen viel Licht in die Wohnungen. Die Überbauung bietet ideale Wohnmöglichkeiten für Familien, Paare sowie alleinstehende Personen.

Kehrsatz

Wohnüberbauung Bleikenmatt
Die Fassaden der Gebäude weisen ein dezentes Grau auf. Diverse Balkone und Terrassen in verschieden Richtungen zeigend, bieten Wohnungserweiterungen. Durch die Überbauung ziehen sich mehrere Grünflächen. Grosse Fensterfassaden bringen viel Licht in die Wohnungen. Die Überbauung bietet ideale Wohnmöglichkeiten für Familien, Paare sowie alleinstehende Personen.


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Bern

MFH Wylerstrasse
Der Neubau des MFH an der Wylerstrasse in Bern bietet zeitgemässe, moderne Wohnungen welche durch einen rollstuhlgängigen Aussenlift aus Stahl und Glas und einem Innentreppenhaus erschlossen sind. Die auf einer Stahlkonstruktion erstellten Balkone laden zum Verweilen im Aussenbereich ein. Jede Wohnung weist ein Wohnraum mit offener Küche, ein Badezimmer, eine Reduit / Wasch Zimmer und ein separates Zimmer auf.

Bern

MFH Wylerstrasse
Der Neubau des MFH an der Wylerstrasse in Bern bietet zeitgemässe, moderne Wohnungen welche durch einen rollstuhlgängigen Aussenlift aus Stahl und Glas und einem Innentreppenhaus erschlossen sind. Die auf einer Stahlkonstruktion erstellten Balkone laden zum Verweilen im Aussenbereich ein. Jede Wohnung weist ein Wohnraum mit offener Küche, ein Badezimmer, eine Reduit / Wasch Zimmer und ein separates Zimmer auf.


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Zollikofen

Wohn- und Geschäftshaus mit Tankstelle und Shop
Vis-a-vis vom Bahnhof Zollikofen wurde eine Übebauung für Wohnungen und Geschäfte realisiert. Seitens der stark befahrenen Bernstrasse weist der Gebäudekomplex eine geschlossene Fassade mit verschobenen Fensterserien auf. Auf der geneüberliegenden Seite, in den Hof schauend, bieten die einzelnen Wohnungen in die Fassaden eingebaute Balkone und grosse Fensterfronten und laden so, weg vom Strassen – und Bahnhofbetrieb, zum Entspannen ein. Im UG finden zahlreiche Geschäfte und eine Tankstelle Platz.

Zollikofen

Wohn- und Geschäftshaus mit Tankstelle und Shop
Vis-a-vis vom Bahnhof Zollikofen wurde eine Übebauung für Wohnungen und Geschäfte realisiert. Seitens der stark befahrenen Bernstrasse weist der Gebäudekomplex eine geschlossene Fassade mit verschobenen Fensterserien auf. Auf der geneüberliegenden Seite, in den Hof schauend, bieten die einzelnen Wohnungen in die Fassaden eingebaute Balkone und grosse Fensterfronten und laden so, weg vom Strassen – und Bahnhofbetrieb, zum Entspannen ein. Im UG finden zahlreiche Geschäfte und eine Tankstelle Platz.


1 / 5
2 / 5
3 / 5
4 / 5
5 / 5

   ❯



Bern

Dienstleistungsgebäude – Klinische Forschung
Ausführungsplanung 2009-2010
Der in Weiss gehaltene Neubau an der Murtenstrasse in Bern wurde für die Bauherschaft Inselspital Stiftung und den Auftrageber Baumag Gernalbau AG geplant und ausgeführt. Das Forschungsgebäude bietet moderne, den heutigen Forschungsstandards entsprechende, Räumlichkeiten für diverse Laboratorien des Inselspital Bern und der Universität Bern (ARTORG). In den insgesamt 5 Stockwerke, ausgestattet mit Büroräumen, Sitzungszimmern und Laboratorien, sind verschiedenste Departemente in den Bereichen Medizin / Medizintechnik mit tätig. In den Untergeschossen befindet sich Technik - und Lagerräume sowie Werkstätte.

Bern

Dienstleistungsgebäude – Klinische Forschung

Ausführungsplanung 2009-2010

Der in Weiss gehaltene Neubau an der Murtenstrasse in Bern wurde für die Bauherschaft Inselspital Stiftung und den Auftrageber Baumag Gernalbau AG geplant und ausgeführt. Das Forschungsgebäude bietet moderne, den heutigen Forschungsstandards entsprechende, Räumlichkeiten für diverse Laboratorien des Inselspital Bern und der Universität Bern (ARTORG). In den insgesamt 5 Stockwerke, ausgestattet mit Büroräumen, Sitzungszimmern und Laboratorien, sind verschiedenste Departemente in den Bereichen Medizin / Medizintechnik mit tätig. In den Untergeschossen befindet sich Technik - und Lagerräume sowie Werkstätte.



1 / 7
2 / 7
3 / 7
4 / 7
5 / 7
6 / 7
7 / 7

   ❯



Oberwil-Lieli

EFH
Beschreibung folgt.

Oberwil-Lieli

EFH
Beschreibung folgt.


1 / 4
1 / 4
1 / 4
1 / 4

   ❯



Biel

Geschäftshaus Cube 116
Das Dienstleistungs- und Gewerbegebäude "cube 116" wurde nach zweijähriger Bauzeit im Mai 2014 fertig gestellt und in Betrieb genommen. Hauptmieter ist Sanitas Troesch. Das Gebäude umfasst zwei Untergeschosse mit Einstellhalle, Lager- und Technikräumen sowie vier Geschosse für Gewerbe- und Dienstleistungsnutzungen. Das Erd- und 1. Obergeschoss sind als Ausstellungsflächen, das 2. und 3. Obergeschoss als Büro- und Gewerbeflächen konzipiert. Das Gebäude ist mit 40.90 x 40.90 m Aussenmassen quadratisch und besitzt eine Höhe von 16.64 m.

Biel

Geschäftshaus Cube 116
Das Dienstleistungs- und Gewerbegebäude "cube 116" wurde nach zweijähriger Bauzeit im Mai 2014 fertig gestellt und in Betrieb genommen. Hauptmieter ist Sanitas Troesch. Das Gebäude umfasst zwei Untergeschosse mit Einstellhalle, Lager- und Technikräumen sowie vier Geschosse für Gewerbe- und Dienstleistungsnutzungen. Das Erd- und 1. Obergeschoss sind als Ausstellungsflächen, das 2. und 3. Obergeschoss als Büro- und Gewerbeflächen konzipiert. Das Gebäude ist mit 40.90 x 40.90 m Aussenmassen quadratisch und besitzt eine Höhe von 16.64 m.


1 / 6
2 / 6
3 / 6
4 / 6
5 / 6
6 / 6

   ❯


Spiegel bei Bern

MFH Bellevue
ARGE mit Frank Geiser
Viel Glas, filigrane Metallkonstruktionen und einen Sockel aus Beton: Der Wohnungsneubau im Speigel bei Bern verbindet moderne Materialien und klare Linien und schafft so offene, helle (Wohn-) Räumlichkeiten.

Spiegel bei Bern

MFH Bellevue
ARGE mit Frank Geiser
Viel Glas, filigrane Metallkonstruktionen und einen Sockel aus Beton: Der Wohnungsneubau im Speigel bei Bern verbindet moderne Materialien und klare Linien und schafft so offene, helle (Wohn-) Räumlichkeiten.


1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4

   ❯



Bremgarten

Doppelhäuser Aeschenbrunnmattstrasse 70–80
Die Doppelhäuser in der Gemeinde Bremgarten bieten ein Wohnen inmitten einer intakten Naturlandschaft an einmaliger Lage an. Die Aare, die sich durch die Ortschaft schlängelt, ist in 2 Fussminuten erreichbar. Die Baukörper mit Holzfenster und Flachdach sind nach Mingergie Standard gebaut. Die Räumhöhen und die offene Bauweise, sowie die grosszügigen Fensterflächen vermitteln ein, von Licht durchflutenes, nicht alltägliches Wohngefühl. Der direkte Zugang zur Tiefgarage und die technische Autonomie (individuelle Erdesondenheizung) bringen Komfort.

Bremgarten

Doppelhäuser Aeschenbrunnmattstrasse 70–80
Die Doppelhäuser in der Gemeinde Bremgarten bieten ein Wohnen inmitten einer intakten Naturlandschaft an einmaliger Lage an. Die Aare, die sich durch die Ortschaft schlängelt, ist in 2 Fussminuten erreichbar. Die Baukörper mit Holzfenster und Flachdach sind nach Mingergie Standard gebaut. Die Räumhöhen und die offene Bauweise, sowie die grosszügigen Fensterflächen vermitteln ein, von Licht durchflutenes, nicht alltägliches Wohngefühl. Der direkte Zugang zur Tiefgarage und die technische Autonomie (individuelle Erdesondenheizung) bringen Komfort.


1 / 7
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

   ❯



Köniz / Liebefeld

MFH Rosenweg
In Köniz wurde nach einem Rückbau eines bestehenden EFH ein MFH nach Minergie P Standard realisiert. Das neue Gebäude besteht aus drei Geschossen und weist ein, mit Solarzellen belegtes, Satteldach auf. Die grossen Fensterfronten mit schwarzen Metallrahmen ermöglichen helle, einladende Wohnräumlichkeiten. Durch die Fassadenfarbe Rot lehnt sich das Gebäude an den Weg - sowie Gemeindenamen.

Köniz / Liebefeld

MFH Rosenweg
In Köniz wurde nach einem Rückbau eines bestehenden EFH ein MFH nach Minergie P Standard realisiert. Das neue Gebäude besteht aus drei Geschossen und weist ein, mit Solarzellen belegtes, Satteldach auf. Die grossen Fensterfronten mit schwarzen Metallrahmen ermöglichen helle, einladende Wohnräumlichkeiten. Durch die Fassadenfarbe Rot lehnt sich das Gebäude an den Weg - sowie Gemeindenamen.


1 / 10
2 / 10
3 / 10
4 / 10
5 / 10
6 / 10
7 / 10
8 / 10
9 / 10
10 / 10

   ❯



Muri bei Bern

Wohnüberbauung Chirchacher
Die Wohnüberbauung in Muri bei Bern besteht aus 5, je dreistöckige und mit Attika versehenen, Gebäude. Jede Einheit weist ein Flachdach, grösszügige, von Boden zur Decke ragende, Fensterfronten und Aussenräume, in Form von Gärten oder Terrassen auf. Die 3, im Vordergrund stehenden, Gebäude haben die gleiche Orientierung und Fenster Anordnung während die zwei hinteren Gebäude eine gedrehte Orientierung aufweisen. Eine Tiefgarage mit Einfahrt in der unteren, linken Parzellenecke steht in Verbindung zu allen 5 Gebäuden.

Muri bei Bern

Wohnüberbauung Chirchacher
Die Wohnüberbauung in Muri bei Bern besteht aus 5, je dreistöckige und mit Attika versehenen, Gebäude. Jede Einheit weist ein Flachdach, grösszügige, von Boden zur Decke ragende, Fensterfronten und Aussenräume, in Form von Gärten oder Terrassen auf. Die 3, im Vordergrund stehenden, Gebäude haben die gleiche Orientierung und Fenster Anordnung während die zwei hinteren Gebäude eine gedrehte Orientierung aufweisen. Eine Tiefgarage mit Einfahrt in der unteren, linken Parzellenecke steht in Verbindung zu allen 5 Gebäuden.


1 / 2
2 / 2

   ❯



Thun

Industriebau Tempelstrasse 14
Auf einer 3000 m^2 grossen, unbebauten Parzelle in Thun wurde ein zweigeschossiger Industriebau für die Firma Primaform realisiert. Der Gebäudekomplex umfasst eine 18000 m^2 grosse Produktionshalle sowie zwei 600 m^2 grosse Büro Flächen. Für den Boden der Produktionshalle und der Büroräumlichkeiten wurde Hartbeton gewählt. Die Decken der Büros sind aus Roh – Beton während die Decke der Produktionshalle aus Trapezblech bestellt. Für die Fassade wurde Profilbauglas verwendet.

Thun

Industriebau Tempelstrasse 14
Auf einer 3000 m^2 grossen, unbebauten Parzelle in Thun wurde ein zweigeschossiger Industriebau für die Firma Primaform realisiert. Der Gebäudekomplex umfasst eine 18000 m^2 grosse Produktionshalle sowie zwei 600 m^2 grosse Büro Flächen. Für den Boden der Produktionshalle und der Büroräumlichkeiten wurde Hartbeton gewählt. Die Decken der Büros sind aus Roh – Beton während die Decke der Produktionshalle aus Trapezblech bestellt. Für die Fassade wurde Profilbauglas verwendet.


1 / 5
2 / 5
3 / 5
4 / 5
5 / 5

   ❯



Bolligen

EFH
Stahl, Holz, Beton und Glas; vier prägnante Materialien deren gezielte und abgestimmte Kombination ein harmonisches Ganzes ergeben. Ein in zwei Sattelstrukturen geteiltes Dach weckt Interesse. Im Innern zieht sich ein, ganz aus Beton gebaute Stützkonstruktion, in der zugleich eine Feuerstelle und ein Kamin eingebaut ist, durch zwei Geschosse. Der mit einer zweistöckigen Höhe gehaltene Wohnraum biete viel Platz zum Verweilen. Die nach Süden gerichtete Fensterfassade durchflutet die Räumlichkeiten mit Licht. Mit den gewählten Materialien und der modernen Gebäudestruktur hebt sich das Einfamilienhaus dezent von den umliegenden Gebäuden ab.

Bolligen

EFH
Stahl, Holz, Beton und Glas; vier prägnante Materialien deren gezielte und abgestimmte Kombination ein harmonisches Ganzes ergeben. Ein in zwei Sattelstrukturen geteiltes Dach weckt Interesse. Im Innern zieht sich ein, ganz aus Beton gebaute Stützkonstruktion, in der zugleich eine Feuerstelle und ein Kamin eingebaut ist, durch zwei Geschosse. Der mit einer zweistöckigen Höhe gehaltene Wohnraum biete viel Platz zum Verweilen. Die nach Süden gerichtete Fensterfassade durchflutet die Räumlichkeiten mit Licht. Mit den gewählten Materialien und der modernen Gebäudestruktur hebt sich das Einfamilienhaus dezent von den umliegenden Gebäuden ab.


1 / 10
2 / 10
3 / 10
4 / 10
5 / 10
6 / 10
7 / 10
8 / 10
9 / 10
10 / 10

   ❯



Bern

Wohnüberbauung La Pergola Haus B
Obwohl im Stil ähnlich zu den Wohnhäusergruppe C-D, hebt sich das Mehrfamilienhaus B an der Rabbentalstrasse vorallem durch den andersartigen Grundriss und einer Gesamtverkleidung mit Holz sowie das Weglassen von Loggen und dem Verzicht auf die Verwendung auf Kupfer ab. Wie bei den anderen Häuser, bieten freibewegende Aussenschieber aus Lärchenholz Witterungschutz. Das Mehrfamilienhaus ist dreigeschössig (mit Attika) und Nord - Süd orientiert. Der Neubau wurde von der Sonntagszeitung als einer der 100 wichtigsten zeitgenössischen Bauwerke der Schweizer Architektur porträtiert. Mehr zu dieser Publikation hier.

Bern

Wohnüberbauung La Pergola Haus B
Obwohl im Stil ähnlich zu den Wohnhäusergruppe C-D, hebt sich das Mehrfamilienhaus B an der Rabbentalstrasse vorallem durch den andersartigen Grundriss und einer Gesamtverkleidung mit Holz sowie das Weglassen von Loggen und dem Verzicht auf die Verwendung auf Kupfer ab. Wie bei den anderen Häuser, bieten freibewegende Aussenschieber aus Lärchenholz Witterungschutz. Das Mehrfamilienhaus ist dreigeschössig (mit Attika) und Nord - Süd orientiert. Der Neubau wurde von der Sonntagszeitung als einer der 100 wichtigsten zeitgenössischen Bauwerke der Schweizer Architektur porträtiert. Mehr zu dieser Publikation hier.


1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8

   ❯



Bern

Wohnüberbauung La Pergola Haus C-D
Die Wohnhäuser im Altenberg an der Rabbentalstrasse in Bern vereinen Modernität mit Leichtigkeit. Durch die offenen Räume und die Materialwahl interagieren Natur und Architektur. Die drei MFH befinden sich in einer ehemaligen Parklandschaft eines im 19. Jahrhundert erbauten Villenensemble unterhalbt des Kursaals und in unmittelbarer Nähe der Kornhausbrücke. Die Strukturen der zweigeschossigen Gebäude mit Attika vereinen Stahlbeton, Glas, Kupfer und Holz und bilden eine unbeschwerte Wohnlandschaft in mitten der urbanen Gegend von Bern. Die unterschiedlich breiten Loggien aus Lärchenholz stellen eine Erweiterung des Wohnraums dar und bieten gleichzeitzig Sonnen -, Sicht - und Wetterschutz. Die Neubauten wurden von der Sonntagszeitung als drei der 100 wichtigsten zeitgenössischen Bauwerke der Schweizer Architektur porträtiert. Mehr zu dieser Publikation hier.

Bern

Wohnüberbauung La Pergola Haus C-D
Die Wohnhäuser im Altenberg an der Rabbentalstrasse in Bern vereinen Modernität mit Leichtigkeit. Durch die offenen Räume und die Materialwahl interagieren Natur und Architektur. Die drei MFH befinden sich in einer ehemaligen Parklandschaft eines im 19. Jahrhundert erbauten Villenensemble unterhalbt des Kursaals und in unmittelbarer Nähe der Kornhausbrücke. Die Strukturen der zweigeschossigen Gebäude mit Attika vereinen Stahlbeton, Glas, Kupfer und Holz und bilden eine unbeschwerte Wohnlandschaft in mitten der urbanen Gegend von Bern. Die unterschiedlich breiten Loggien aus Lärchenholz stellen eine Erweiterung des Wohnraums dar und bieten gleichzeitzig Sonnen -, Sicht - und Wetterschutz. Die Neubauten wurden von der Sonntagszeitung als drei der 100 wichtigsten zeitgenössischen Bauwerke der Schweizer Architektur porträtiert. Mehr zu dieser Publikation hier.

SPRENG + PARTNER ARCHITEKTEN AG | Falkenweg 3a | CH-3012 Bern
031 300 21 21 | info@spreng-architekten.ch | wwww.spreng-architekten.ch

Mitgliedschaften: SIA, FSAI, SWB, REG A

Copyright 2019 Spreng + Partner Architekten AG. Alle Rechte vorbehalten